Select Page

Gebratene Wachteln auf Linsensalat an Balsamicojus

Gebratene Wachteln auf Linsensalat an Balsamicojus

Es muss ja nicht immer die grobe Kelle sein, Jungs. Da wollt ihr nun für Euer Date ein leckeres Menü zusammenstellen und zieht mit der Doppelläufigen Flinte auf die Geflügeljagd.

Leider sind die Biester so klein und flink, das unsere den Gasgriff der Ducati oder das Lenkrad des Lambo gewöhnten Hände nix treffen wollen. Kein Problem, Euer Fleischer hilft.

Der kann Euch nämlich mit frischem Geflügel, in diesem Fall Wachteln, beliefern. Praktischerweise ist das geschmackvolle Federvieh schon gerupft. Sowas kann nämlich lästig sein. Und um Euren Jagdtrieb macht Euch mal keine Sorgen: mit dem Kochmesser bewaffnet geht es dem Geflügel an den Kragen bzw. an die Brust.

Die gebratenen Wachteln auf Linsensalat an Balsamicojus sind eine leckere und relativ intensive Vorspeise und bilden den Auftakt für ein kräftiges Hauptgericht, einer Ochsenbrust in Senfkruste vielleicht?

[col grid=“2-1 first“]Zutaten:

  • 4 Wachteln
  • 4 Wachteleier (oder 8, dann zwei pro Person)
  • 10 cl Balsamico
  • 1 EL Honig
  • 80 ml Geflügeljus oder Fond
  • 200 g Linsen (perfekt sind Belugalinsen, rote Linsen gehen aber auch)
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 5 EL Öl
  • 3 EL hellen Essig
  • 1 EL Senf
  • 3 Tropfen Trüffelöl
  • Salz und Pfeffer

[/col][col grid=“2-1″]
Küchenwerkzeug:

  • Kochmesser
  • Kleiner Topf für die Linsen
  • Schale oder kleine Schüssel
  • feines Sieb
  • Sägemesser (Brotmesser)
  • Zwei Bratpfannen
  • Pfannenwender

[/col]

Der Ablauf

Ich empfehle die Linsen vor den Wachteln zuzubereiten. Je nach Geschmack kann man die Linsen lauwarm oder kalt anreichen, allerdings ist bei lauwarmen Linsen darauf zu achten, das diese noch nachziehen und so matschig werden können. Belugalinsen und andere kleine Linsensorten wie die Roten müssen nicht erst ein paar Stunden einweichen, sondern können direkt gekocht werden.

Zubereitung

Die Wachtelbrust (2 je Wachtel) und Keulen mit einem scharfen Messer auslösen. In einer Pfanne zuerst auf der Hautseite anbraten bis sie schön Farbe bekommen, dann wenden und fertig garen. Jetzt etwas ruhen lassen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Für den Balsamicojus den Honig in die Pfanne geben in der man die Wachteln gebraten hat, erhitzen (gern etwas karamellisieren lassen) und mit Balsamicoessig ablöschen. Den Geflügeljus oder Fond hinzugeben und etwas reduzieren lassen.

Aus den Gewürzen, dem Essig und Öl eine Vinaigrette anrühren und mit ein paar Tropfen Trüffelöl abschmecken. Das Schnittlauch klein schneiden und kurz vor dem Servieren mit der Vinaigrette unter die Linsen heben.

Die Wachteleier mit einem Säge(Brot-)messer einschneiden, öffnen und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze zu Spiegeleiern braten. Nicht würzen!

Auf einem Teller den Linsensalat anrichten, Wachtelbrust und Keule darauf legen und mit etwas Salat garnieren. Mit dem recht intensiven Jus sparsam übergiessen, die Spiegeleier auflegen und jetzt erst salzen.

Haut rein, Leute.

About The Author

Heiko

BüroAmMeer. Fotografiert gern. Produktmanager, Projektleiter, Softwareentwickler und Game Designer, je nach Tageszeit, Erfordernis, Lust und Laune. Auswanderer, Roadsterliebhaber.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram