Select Page

Projekt Colahuhn

Projekt Colahuhn
Huhn süss-sauer, das geht auch ohne „asiatisch“. Frau Netzgefluester hat mir ein Rezept zugespielt das sich problemlos auch von Anfängern am Herd für die ganze Familie zubereiten lässt. Nach eingehender Analyse, gründlicher Vorbereitung und anschliessender Dokumentation stelle ich hier das Projekt Colahuhn vor.

An die Küchentechnik stellt das Projekt relativ geringe Ansprüche. Wir brauchen zwei Herdplatten, eine Pfanne mit mindestens 28cm Durchmesser und passendem Deckel sowie ein Topf für den Reis. Zum Würfeln der Hähnchenbrust und des Gemüses empfehle ich ein exklusives Kochmesser (20cm Klinge). Zum Abschmecken dann noch ein kleiner Löffel und für die Arbeiten in der Pfanne ein Holzlöffel bzw. Fleischwender aus Kunststoff.

Gutes gelingen!

Zutaten

Für 4 Frauen bzw. 2 Kinder oder 1 Mann:

  • 500gr Hähnchenbrustfilet
  • 1 Paprikaschote, rot
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 330ml Cola (Cola light geht zur Not auch)
  • 250ml Curry-Ketchup
  • 1 TL Gemüsebrühe

Beilage:

  • Reis im Kochbeutel (parboiled, Schnellkochreis)
Zubereitung

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Das Projekt ist in vier einfache Phasen aufgeteilt, braucht aber durch die lange Garzeit am Ende der Phase 2 ein wenig Geduld (Projektdauer ca. 53 Minuten), hier die WBS (d und t jeweils Minuten).

 

Phase d t Aktivität
       
Vorbereitung 2   Knoblauchzehe und Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden
  2   Paprikaschote waschen und Innenleben (Kerne, weisse Innenhäute) entfernen. Dann in Würfel schneiden
  5   Hähnchenbrustfilet waschen, trocknen und in Würfel schneiden
    9 Meilenstein erreicht
       
Zubereitung 1   Öl oder Butterschmalz in der Pfanne erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Paprika andünsten.
  3  
Hähnchenbrustwürfel dazu geben und anbraten In einer Schüssel Cola und Ketchup zu einer sämigen Sauce (sollte die Konsistenz einer Pina Collada haben) verrühren
  30   Sauce zum Gemüse und Fleisch geben, kurz aufkochen lassen und dann bei geringer Wärmezufuhr (ca. 25% – 30% Leistung des Herdes) für ca. 30 Minuten garen.
 
43 Meilenstein erreicht
       
Fertigstellung 10  
Deckel abnehmen, mit der Gemüsebrühe nach Bedarf würzen. Die Sauce noch für ca. 10 Minuten einreduzieren lassen. Reis aufsetzen und mit einem Schuss Öl und Salz aufkochen, ca. 10 Minuten kochen
    53 Meilenstein erreicht
       
Mahlzeit     Colahuhn und Reis servieren. Dazu passt am besten ein Bier (Männer), stilles Wasser (Frauen) oder Limonade (Kinder)
 
  Projekt abgeschlossen

 

Projektplan:

(Klick macht groß)

Wem die Parallelität der Tasks „Hähnchen anbraten“ und „Sauce zubereiten“ in Phase 2 zu riskant ist, kann den kritischen Pfad durch eine Serialisierung der beiden Aufgaben verlassen. Die Projektdauer verlängert sich dann aber um weitere 5 Minuten.


Projektdokumentation:

About The Author

Heiko

BüroAmMeer. Fotografiert gern. Produktmanager, Projektleiter, Softwareentwickler und Game Designer, je nach Tageszeit, Erfordernis, Lust und Laune. Auswanderer, Roadsterliebhaber.

11 Comments

    • Heiko

      Eines meiner Lieblingsbücher. Hatte damals einen Pre-Print davon. Ist leider bei einem meiner Umzüge verloren gegangen. Muss ich nich mal bestellen.

      Antworten
  1. Sabine

    Klingt gut, sieht lecker aus, probieren wir gerne mal aus, besonders toll allerdings, finde ich den Ablaufplan 😉 #ilike

    Antworten
    • Heiko

      Ich habe mir mit dem PAP am meisten Mühe gegeben. 🙂

      Antworten
  2. NETZGEFLUESTER

    Aber, Herr Kanzler, eines fehlt noch: Die Gaumeninterpretation. 😉

    Antworten
  3. Madi

    *lach* Die Anleitung ist wirklich ähh…männertypisch. Da ich kein süß-sauer mag, werd ichs wohl nicht ausprobieren, aber was Frau Pssst! kocht ist irgendwie immer gut 🙂

    Antworten
    • NETZGEFLUESTER

      es ist erstaunlicherweise gar nicht süße-sauer. mag das nämlich auch nicht 🙂 probier es einfach mal aus! vielleicht mit mini-madi zusammen? 🙂

      Antworten
  4. Windowsbunny

    Das klingt echt gut, aber wie schmeckt dass „Cola-Curryketchup“?

    Antworten
  5. Spanksen

    Sieht verdammt lecker aus, ich hab jetzt Hunger. Gleich mal das Rezept an Frauchen weiterleiten 😉

    Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram