Fun, Life & Style

15 Jahre heikokanzler[.de]

15 Jahre heikokanzler[.de]

Als ich letzthin durch meine alten Archive stöberte, fand ich auch alte Screenshots von meinen früheren Webseiten. Und mir kommt so in den Sinn, das ich schon seit über 15 Jahren nun meine beiden eigenen Webseiten betreibe und mein Blog selbst nun auch schon zehn Jahre alt ist. Wo ist die Zeit nur geblieben? Lest selbst.

Jetzt geht’s rund

Jetzt geht’s rund

Immer diese verdammten Versuchungen. Eigentlich™ war ich ja mit meinen Pebbles ganz zufrieden, selbst das entwickeln für die Uhren machte mir Spass. Aber jetzt, wo ich schon mal auf Android umgestiegen bin, kann ich mir doch mal den Android Wear Uhrenmarkt anschauen.

  1. Der Applejünger: Würde ich deinen Blog fortan an nicht ignorieren (müssen), würde→

Buntes Treiben

Buntes Treiben

Vor einigen Wochen habe ich mir auf dem Flughafen Gatwick die Smartwatch Pebble Steel mal näher angeschaut und spontan gekauft. Noch während ich mich mit der neuen Uhr anfreunde, veröffenlicht Pebble eine neues Model: die Pebble Time. Und ich konnte einfach nicht wiederstehen.

  1. Smart? Watch!: […] an der Uhr zusätzliche Funktionen bereitstellen, wie z.B. Wifi,→

  2. Judy: Irgendwie kann ich mich mit dem Gedanken einer Smart Watch→

  3. Veränderungen.: […] ich vor einigen Monaten eine Pebble Smartwatch anschaffte, und→

Smart? Watch!

Smart? Watch!

Eigentlich bin ich ja ein Early Adopter von Herzen. Neues Produkt, am besten noch von Apple? Ich bin dabei! Nicht umsonst nennt man mein Haus auch “Apfelbaum”. Aber als die “Wearables” auftauchten, vornweg die Smart Watches, da kam kein “Haben will”-Gefühl auf. Dachte ich.

  1. Der Applejünger: Mir hat sich die Welt der Smartwatches noch nicht erschlossen.→

  2. Veränderungen.: […] ich vor einigen Monaten eine Pebble Smartwatch anschaffte, und→

  3. Buntes Treiben | heiko kanzler | it's a simple life.: […] einigen Wochen habe ich mir auf dem Flughafen Gatwick→

Nicht viel los hier

Nicht viel los hier

„Ey, was geht?” Alles. Nicht viel. Jeden Tag. Spannung und spannendes. Abwechselung im Job. Und privat. Neue Leidenschaften. Und alte wiederentdeckt. Freie Zeit. Nur anders genutzt.

  1. Mendweg: Und wie war es dann so damals in London? :-)

6 Dinge, die man einem Auswanderer nicht an den Kopf werfen sollte.

6 Dinge, die man einem Auswanderer nicht an den Kopf werfen sollte.

Auswanderer kennen sie alle, die berühmten Fragen von Freunden und Familie bei Feiern, bei Besuchen, per Telefon oder Mail. Unsere Freunde und Familien vermutlich nicht. Also hier sind sie, die 6 Dinge, die man einen Auswanderer nicht an den Kopf werden sollte.

  1. Elly Teratur: Lieber Heiko, lass mich als jemanden, der Euer Leben begleiten→

    • Heiko: Grundsätzlich ist der Umzug innerhalb Europas ähnlich einfach (oder kompliziert)→

  2. Paco vom Berg: Meine Lieblingsfrage: Und war das schwierig mit der spanischen Staatsbürgerschaft?

    • Heiko: Ich kenne da Leute, die haben JAHRE gebraucht, bis man→

  3. @derherrgott: Was mein Kanzler sagt. Freie Entscheidungen bringen - seltsamer Weise→

Weitere Kommentare

Nelson, ein Update

Nelson, ein Update

Wie schnell doch die Zeit vergeht. Am 29.11.2014 fanden wir ein kleines fellnasiges Findelkind in einem schrecklichen Zustand vor unser Tür. Die Mutter, ein Streuner aus der Gegend, welche schon ein paar Wochen bei uns „Fressgast“ war, hat uns derdiedas Mini überlassen, wissend das sie wohl kaum ihr eigenes Überleben sicherstellen kann. So kam Nelson in unser Haus.

  1. Daniel Baezol: Hallo ihr beiden, toll zu sehen wie der kleine sich→

Load More