Select Page

Autor: Heiko

45 Minuten

45 Minuten Da schafft es die Post endlich, verbraucherfreundliche Öffnungszeiten auch für Berufstätige einzuführen… und wer, bitte schön, steht in der ellenlangen Schlange Postkunden, die auf dem Weg zur Arbeit nur schnell ein Postgeschäft verrichten wollen, ganz vorne und okkupiert die eh‘ schon spärlich besetzten Schalter? Richtig: Renter! Jene Mitbürger, die nach erfüllten 60 Jahren Berufstätigkeit ihren verdienten Lebensabend geniessen können. Aber nein, die senile Bettflucht drängt unsere geliebten Mitbürger schon um halb Acht auf die Straße um all die wichtigen und dringenden Angelegenheiten zu erledigen, die keinen Aufschub dulden: das ummelden des D1-Handies vom Enkel… Ja, die Schalterdame konnte auch dem netten Herrn nach ca. 20 Minuten geduldigen auf-ihn-einredens erklären das es zwar früher die Post war die uns die Telefone geliefert hat, aber das war auf der Zeitleiste weit vor Bismarck! Jetzt noch schnell das Konto umgestellt, er habe da von so tollen Konditionen für das Sparbuch gehört. Und das müsse man ihm doch noch mal genauer erklären. Weitere 15 Minuten später endete die Belagerung des Schalters durch diesen Kunden, er zog glücklich und zufrieden mit einer Briefmarke von dannen: für den Brief an den Heilmittelversand, der ja so schöne Angebote und Proben hat… Die Sparbuchkonditionen waren dann doch nicht gut für ihn, er hätte das Geld lieber längerfristig angelegt. Nachdem dann der geneigte Postkunde die erste Hürde geschafft hat, steht er nun endlich vor dem Schalter...

Read More

Instagram

instagram default popup image round
Follow Me
502k 100k 3 month ago
Share