Befreit Eure Bilder

Wir nehmen heute soviele Fotos auf wie noch nie, jedes Handy erzeugt mittlerweile hervorragende Bilder und der Digitalkameramarkt explodiert. Und was tun wir mit unseren Werken? Wir lassen sie auf Festplatten versauern, posten sie auf Facebook oder Instagram wo sie vielleicht ein paar Tage Aufmerksamkeit erhalten.

Wir wollen jetzt nicht ewig den alten Zeiten der Kleinbildkameras hinterher trauern, aber mal ehrlich: es war schon aufregend wenn man zum Fotolabor oder Drogeriemarkt fuhr, um seine Fotos abzuholen. Man öffnete die Papiertasche und nahm die Bilder in die Hand. Und da war er wieder, der besondere Moment der uns den Auslöser drücken lies.

Auch wenn es vielen von uns peinlich war als die Eltern die Fotoalben vom Dachboden holten, es war auch immer wieder amüsant wenn die Bilder die Runde machten. Wenn der Partner einem diesen besonderen „DAS warst mal Du?“-Blick zuwirft. Unsere Kindheit zieht noch mal Revue: glänzend, knisternd.

So ein Familienalbum, oder auch mehrere, ist etwas schönes und nachhaltiges. Man kann es seinen Kindern überlassen wenn sie selbst Kinder bekommen und es so mit Bildern einer neuen Generation fortgeführt wird. So schreibt man ein wenig Familiengeschichte. Denn was antworten wir heute unseren Kindern, wenn sie fragen wo die Kinderfotos von ihnen sind? Auf Facebook, auf Instagram?

Nichts kann diesen besonderen Moment ersetzen wenn man ein Foto in die Hand nimmt. Und nicht die Wischbewegung auf dem Handy, der Mausklick auf dem Computer. Das Papier greift sich mit der Zeit ab, das Bild bekommt Knicke, das Foto lebt mit uns.

Lasst Eure Bilder frei. Druckt sie aus, packt sie in Fotoalben oder hängt sie auf. Egal ob der eigene Tintenstrahler für 25€ vom Discounter oder ein Fotodrucker vom Elektronik-Händler. Alles ist besser als einfach nur auf der Speicherkarte als Erinnerung zu verblassen.

Ich liebe Fotografien. Sie überlassen dem Betrachter den Augenblick davor und danach.

Es gibt viele Möglichkeiten, seine Fotos in den eigenen vier Wänden zu präsentieren. Von billig bis teuer. Von einer einfachen Wollschnur mit Reisszwecken und Büroklammern über Metallplatten und Magneten oder Bilderrahmen.  Tut es. Freut euch gemeinsam an den schönen Augenblicken.

(Quelle: Internet (Google Bildersuche) und Pinterest)

Weitersagen