Select Page

Gekochte Ochsenbrust in Senfkruste an Spargelsalat

Gekochte Ochsenbrust in Senfkruste an Spargelsalat

Die gekochte Ochsenbrust

[col grid=“2-1 first“]

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 800 g Ochsenbrust
  • 1 EL Öl (gern Rapsöl)
  • 200 g Knollensellerie
  • 2 Karotten
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 5 Wacholderbeeren
  • 3 Pimentkörner
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Scheibe Ingwer
  • 2 Lorbeerblätter/li>

[/col]
[col grid=“2-1″]

Kochwerkzeug:

  • Kochmesser
  • Pfanne
  • Pfannenwender / Fleischgabel
  • großer Topf (3 bis 5 Liter)
  • feines Edelstahlsieb zum Abgiessen
  • Suppentopf

[/col]

Zubereitung:

Die Zwiebel ungeschält halbieren und die Schnittflächen in der Pfanne ohne Öl bräunen, hier darf es ruhig etwas kräftiger zugehen. Dann die Zwiebel aus der Pfanne nehmen und beiseite legen.

Die Ochsenbrust in der Pfanne in Öl bei mittlerer Hitze rundum schön anbraten. Anschliessend die Ochsenbrust in einen großen Topf mit Wasser geben, ca. 2,5l oder eben soviel bis das Fleisch gut bedeckt ist. Die beiden gebräunten Zwiebelhälften dazugeben und knapp unter dem Siedepunkt gut zwei Stunden ziehen lassen bis das Fleisch schön weich ist.

Nun den Knoblauch mit Schale grob vierteln, Karotten, Sellerie, und Petersilienwurzel schälen, Lauch putzen und alles grob schneiden. Das Ganze zusammen mit dem Piment, Pfefferkörnern, Wachholderbeeren, Ingwer und den Lorbeerblättern eine weitere Stunde ziehen lassen.

Das Fleisch nun aus der Brühe nehmen und auf jeden Fall bis zur weiteren Verarbeitung vollständig auskühlen lassen. Die Brühe wird durch ein feines Sieb abgegossen, mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und beiseite gestellt.

About The Author

Heiko

BüroAmMeer. Fotografiert gern. Produktmanager, Projektleiter, Softwareentwickler, manchmal auch DJ und Game Designer, je nach Tageszeit, Erfordernis, Lust und Laune. Auswanderer, Roadsterliebhaber.

2 Comments

  1. Man in Helvetica

    Boah,… jetzt habe ich aber anders Kohldampf! Das sieht ultralecker aus,… wird sofort ausgedruckt, eingekauft und nachgekocht! Danke für diese lukullische Inspiration!

    Antworten
  2. NETZGEFLUESTER

    Das Essen war der absolute Hammer! Was gibt’s als Nächstes?

    Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Gebratene Wachteln auf Linsensalat an Balsamicojus - [...] Die gebratenen Wachteln auf Linsensalat an Balsamicojus sind eine leckere und relativ intensive Vorspeise und bilden den Auftakt für…

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.