Select Page

Arbeiten mit dem iPad

Arbeiten mit dem iPad

Von Apple ursprünglich als Konsumentengerät entworfen und im iTunes Universum platziert, hat sich das iPad durch klevere Applikationen einen festen Platz im beruflichem Umfeld gesichert.

Die Nutzerführung des handlichen Tablets ist auf die Bedienung mit dem Finger ausgelegt. Größere Mengen Text oder umfangreichere Skizzen, Entwürfe oder Zeichnungen stellen eine Umgewöhnung dar. Doch mit dem passenden Zubehör wird das iPad ziemlich erwachsen.

Das iPad als Reisemaschine

Einer der wohl häufigsten Anwendungsfälle im beruflichen Umfeld ist die Verwendung des iPads als Reiseschreibmaschine. Mit den entsprechenden Covern ausgerüstet lässt sich auf dem kleinen Schirm recht komfortabel tippen. Der Clou: das iPad passt perfekt auf die eh schon recht kleinen Tischchen im Flieger oder in der Bahn.

Softwaretastatur

Die Softwareschmiede Information Architects hat sich der Tastatur noch mal angenommen und mit dem Texteditor iA Writer dem iPad eine kleine Erweiterung gegönnt. Die schmerzlich vermissten Cursortasten, einfacher Zugang zu den Umlauten und Smart Quotes und Smart Brackets erleichtern des Schreiberlings Alltag ungemein. Die Dropbox-Integration sorgt gleichermaßen dafür das die Inhalte reibungslos auf den heimischen Schreibtischcomputer landen.

Tastaturdock

Apple bietet zum iPad (beide Generationen) ein Tastaturdock an. Hochkant in das Dock gesteckt, lässt sich das iPad sehr bequem über die Tastatur bedienen. Sonderfunktionen wie Copy & Paste, wie man sie vom Mac gewohnt ist, sind ebenso implementiert wie iPad-spezifische Tasten um schnell auf den Home-Screen oder die Suche zu gelangen. Per Tastendruck kann sich die Bildschirmtastatur wieder einblenden lassen: diese ist nämlich per Default nach dem Anschluss des Docks nicht mehr sichtar. Ein deutlicher Platzgewinn auf dem kleinen Screen.

Bluetooth Tastaturen

An das iPad lassen sich beliebige Bluetooth Tastaturen anschließen. Auf diese Weise wird das iPad kabellos zur Textmaschine und kompakte Keyboards wie das das Apple Wireless Keyboard lassen sich auch leicht verstauen. Die meisten Sonderfunktionen werden durch das iPad unterstützt und als nettes Gimmik lässt sich über den Auswurfknopf auf dem Apple Keyboard die Bildschirmtastatur wieder einblenden. Auch hier ist wieder der Platzgewinn auf dem Bildschirm imens.

Stylus? Stylus!

Das iPad bedient sich am besten mit dem Finger. Das Display und Bedienkonzept sind durchgängig dafür entworfen und implementiert. Doch manchmal wünscht man sich eine präzisere Bedienfunktion oder das Gefühl natürlicher arbeiten zu können. Der Zubehörmarkt bietet hierfür kapazitive Stifte an. Für Zeichnungen, Skizzen oder umfangreichere Layoutvorhaben sind diese Stifte / Stylus das perfekte Werkzeug. Viele dieser Stifte sind hybrid als Kugelschreiber ausgeführt, somit ist auch kein weiterer Stift in der Aktenmappe zu transportieren.

Fazit

Mit dem richtigen Zubehör ist das iPad eine wunderbare Arbeitsmaschine. Gerade in der Gruppe kann das kleine Gerät, als „Schreibtafel“ hin- und hergereicht, kreative Prozesse fördern und aktiv unterstützen.

In den nächsten Teilen der Serie stelle ich im Detail einige Programme welche mich bei meiner täglichen Arbeit als Projekt- und Prozessmanager unterstützen.

 

Aus dem Inhalt:

[app 392502056]

About The Author

Heiko

BüroAmMeer. Fotografiert gern. Produktmanager, Projektleiter, Softwareentwickler, manchmal auch DJ und Game Designer, je nach Tageszeit, Erfordernis, Lust und Laune. Auswanderer, Roadsterliebhaber.

19 Comments

  1. Weltregierung

    Gefällt mir.

    Schicken Sie es bitte samt Zubehör zusammen mit der Logo-Kaffeetasse an bekannte adresse.

    Gruss aus HH.
    🙂

    Antworten
    • Heiko

      Ist unterwegs. So mehr oder weniger. Also die Logotassen 🙂
      Und herzlich willkommen hier.

      Antworten
      • NETZGEFLUESTER

        stimmt. hier stehen noch so komische tassen rum bei mir, die verschickt werden wollen. 😎

  2. Bone

    Ich habe mich mittlerweile auch an das iPad gewöhnt. Ich ziehe dennoch mein MBA irgendwie noch vor. Lässt sich einfach schöner tippen und die gegebenen Möglichkeiten sind Umfangreicher. Vorteil ist die deutlich höhere Akkulaufzeit des iPads.

    Antworten
    • Heiko

      Man kann das arbeiten mit dem iPad nicht unbedingt mit dem Mac vergleichen. Anderes Konzept, andere Vorgehensweisen. Also gar nicht erst versuchen wie mit dem Mac zu arbeiten 🙂

      Antworten
  3. Marco

    Welchen Stylus benutzt du denn? Ich suche noch einen guten. Hab schon ein, zwei schrottige probiert und in die Tonne getreten…

    Grüße
    Man on Streets

    Antworten
    • Heiko

      Ich hatte auch nur Pech und dann den Stift von Wacom ausprobiert. Der ist echt gut.

      Auch hier: herzlich willkommen hier in meinem kleinen Blog. 🙂

      Antworten
      • Marco

        Besten Dank Heiko, dann werde ich mir den auch mal bestellen!

      • Marco

        Gestern geliefert bekommen: Wacom Bamboo Stylus

        Bin zufrieden, Danke!

      • Heiko

        Prima, freut mich wenn er Dir gefällt.
        Ich habe mir jetzt noch mal den Kensington Stylus bestellt, da er gleichzeitig noch einen Parker Fineliner bereitstellt. Mal schauen wie er sich im Arbeitsalltag bewährt.

  4. Steve (@worldofcrooks)

    eine von den Tassen würde ich auch nehmen. Macht sich bestimmt gut auf dem nächsten Polterabend… 😛

    Antworten
  5. Mendweg

    Nach privatem iPad1 ist das Business iPad2 seit einigen Monaten bei mir erfolgreich im Einsatz. Das einzige was ich wirklich vermisse ist ein Cover wie das Neoprencover für Generation 1 🙁

    Antworten
    • Heiko

      So kann es gehen. Ich wiederum trauere dem Neo-Cover nicht nach.

      Antworten
  6. Spanksen

    Tastaturdock sieht super aus, die werd ich mir zulegen

    Antworten
    • Bone

      Eine Runde Mitleid für Windowsbunny 😀 😀 😀

      Antworten
  7. Madi

    Was für ne Tasse? Ich sammle Tassen…also das wollt ich nur mal anmerken…

    Und so ein Eipäd…ja, der AJ wollte mir ja mal die komplette Mac-Sammlung schicken, aber hier kam nichts an… 😀

    Antworten
  8. Stephanie

    Das Tastaturdock sieht echt interessant aus… kommt auf die Amazon-Wunschliste… 🙂

    Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram