Select Page

Knut ist tot. Todesursache unklar?

Knut ist tot. Todesursache unklar?

Unser aller liebster Kuschelbär Knut hat am Samstag das zeitliche gesegnet. Er sprang in sein Becken und verstarb – nach kurzem Aufzittern (bei dem Wetter kein Wunder) sofort. Die Todesursache ist noch unklar, eine Obduktion soll Näheres ergeben. Natürlich ranken sich die Gerüchte um die mögliche Todesursache von Knut ins Abenteuerliche: von Terroristen bis zu Kindern, die Schabernack mit dem kleinen süssen Raubtier trieben (was ja wieder unter Terrorismus fällt?) ist alles als Todesursache denkbar.

Sicher ist allerdings das weder das Erdbeben in Japan (von dem mittlerweile nachgewiesen ist, dass es nicht durch Libyens Diktator Gadaffi ausgelöst wurde um die westliche Welt von den Unstimmigkeiten in seinem Land abzulenken) noch der Kernreaktor 3 und 4 von Fukushima 1 oder der Tsunami an der japanischen Ostküste als Todesursache in Frage kommen.

PS: Fragt jetzt nicht. Ich habe meine Gründe das zu bloggen 😉

Bild: Quelle Internet

About The Author

Heiko

BüroAmMeer. Fotografiert gern. Produktmanager, Projektleiter, Softwareentwickler und Game Designer, je nach Tageszeit, Erfordernis, Lust und Laune. Auswanderer, Roadsterliebhaber.

15 Comments

  1. miss.bluhnah

    gemein – die gründe nicht zu nennen 🙁
    deine leser sind bestimmt alle ̶n̶̶e̶̶u̶̶g̶̶i̶̶e̶̶r̶̶i̶̶g̶ sehr interessiert!!!

    Antworten
    • Heiko

      Der Grund wäre ein langweiliger technischer. Und eine Wette. Die ich mehr oder weniger verloren habe.

      Antworten
    • Heiko

      Ok, dann antworte ich halt nicht 😉

      Antworten
  2. Judy

    Ist doch klar. Das war der Ghadaffi. Damit wenigstens Deutschland nicht mitmacht bei den Militäraktionen, weil Knut ist natürlich wichtiger..

    Und was soll ich sagen? Es hat doch gewirkt…

    (*HUST*)

    Antworten
    • Heiko

      Die Realität ist immer noch die beste Satire, oder? *seufz*

      Antworten
      • Judy

        Exactly.

  3. Der Applejünger

    Ich glaube ja, Knut war mit der globalen Gesamtsituation sehr unzufrieden und wollte ein politische Statement setzen.

    Wenn ich morgens die Zeitung aufschlage, denke ich des Öfteren auch an Suizid. :mrgreen:

    Antworten
    • Heiko

      „Suizid ist immer noch die beste Form der Selbstkritik“ :mrgreen:

      Antworten
  4. Madi

    Da nun ja klar ist, dass er nen Gehirnschlag hatte ist doch auch eindeutig bewiesen, dass kein Mann auf Dauer sexuell unbefriedigt durch die Gegend laufen kann. Die Folgen sieht man an Knut.

    Antworten
    • Heiko

      Interessante These, ich sollte sie noch in das obige Pamphlet mit einbauen 🙂

      Antworten
      • Madi

        *g* Klingt doch aber logisch und in sich schlüssig, oder?

  5. Spanksen

    @Madi Muhhaaa, ich denke auch das er einfach untervögelt war 😉

    Antworten
    • Heiko

      Ein Bär der untervögelt ist.
      Soll ja vorkommen… 😀

      Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram