Select Page

A. Life. On. Facebook.

A. Life. On. Facebook.

3 Minuten im Leben einem Menschen. Autobiographisch über Facebook. Wirklich gut gemachte 3 Minuten, über die man auch mal nachdenken sollte: wollen wir wirklich unser Leben so öffentlich führen?

(via her-life.com und Whudat)

Leider wurde das Video mittlerweile deaktiviert. 🙁

About The Author

Heiko

BüroAmMeer. Fotografiert gern. Produktmanager, Projektleiter, Softwareentwickler und Game Designer, je nach Tageszeit, Erfordernis, Lust und Laune. Auswanderer, Roadsterliebhaber.

8 Comments

  1. Der Applejünger

    Gut gemachtes Video.
    Der moralische Verfall unserer Gesellschaft wird damit plastisch dargestellt.
    Und des Windoofsbunnies Blog stellt die Speerspitze dar 😀

    (Oh, ich sehe gerade, du hast die Webcam aufgebaut. Cool.)

    Privat bin ich nicht bei Facebook gelistet. Werde ich auch nicht. Ich mag Facebook nicht.
    Als AJ bin ich wohl bei Facebook. Aber nur, damit mir niemand den Namen grabbt. Könnte ja sein, dass Facebook mal sinnvoll wird.

    Ich frage mich immer, was dieser ganze Community-Scheiss soll??!!
    Aber in Zeiten wo jeder, der mal seine Nase vor eine Fernsehkamera gehalten hat, ein Star genannt wird, wundert mich nichts mehr.

    Antworten
    • Heiko

      „Wir leben in einer Zeit in der wir dank Facebook und Co ein neues Wort für Freunde brauchen“ (Die Zeit, Werbespot)

      Ich habe meinen Account damals angelegt weil mich ein paar Kollegen ansprachen. In der Hoffnung alte Kontakte zu finden. Hat sich aber dann leider nicht bewahrheitet. Der Reihe nach habe ich die Aktivitäten dann dort eingestellt. Eine schöne Spielplattform ist es für die Allgemeinheit.

      Ansonsten habe ich nichts gegen Communities, ich verdiene ja schließlich mein Geld damit :mrgreen:

      Antworten
      • Der Applejünger

        Die Zeit hat recht. Ähnlich verhält es sich mit dem Wort „Liebe“.
        Das ist auch schon so abgedroschen.

  2. Judy

    Deshalb benutze ich facebook so gut wie gar nicht. Blogen und Twittern reicht mir. Was privat ist bleibt somit trotzdem privat – und mein Real Name bleibt auch aus der Sache draußen. So einfach.

    Antworten
    • Heiko

      Am liebsten sind mir die, die ihre Twitter und Facebook-Accounts kombinieren. Das hat schon was von Omni-Präsenz. Wird meine Meinung dadurch schwerwiegender, nur weil ich sie auf einem Dutzend Kanälen multipliziert kundtue?

      In diesem Sinne bei mir auch nur mein Blog und das twittern. Reicht. Ist genug, schon fast zuviel. Aber das liegt ja an mir.

      Antworten
  3. Mark Tomlinson

    Nice and demonstrates pretty well why I find FB a waste of time, and a security nightmare. I wonder how many dead people there are on FB, not the known ones but the average joes.

    Antworten
    • Heiko

      With both, I agree with you. Have you ever estimated how much time poeple spend playing Mafia Wars, Farm Ville and so on?

      Antworten
  4. Windowsbunny

    „Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von ABKCO nicht mehr verfügbar.“ 😥

    Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram