Nerd. Am. Herd. #3. Gambas. BBQ.

Da haben sie mich angelacht in der Fischtheke. Meeresfrüchte sind ja nicht mein Ding, aber seit meinem letzten Besuch in Granada habe ich meine Meinung geändert. Und zwar nachhaltig. Also wanderten ca. 500 Gramm Gambas über die Theke und ich wandelte mit meinem Erwerb heim. Nur was damit jetzt anstellen?

Die Idee: ich grille die Biester und dazu gibts Salat und geröstetes Weißbrot. Und da Fisch ja bekanntlich schwimmen soll, gönne ich mir einen frischen und leichten Weiswein dazu. Meine Wahl ist auf den Motagny 1er Cru gefallen, einem frischen und leicht sauren Chardonnay.

Und nun zu Euch Jungs: traut Euch an die Viecher ran. Knackt die Schale, macht die Gamba klar und reicht Sie Eurer Angebeteten! Nichts ist erotischer als wenn Sie Euch die Gamba aus der Hand knabbert und dabei am Finger leckt. Wenn das mal kein Grund ist das nächste Dinner for two am BBQ zu zelebrieren?

Rezept für die Marinade (sehr einfach)

5-7 EL Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer

Öl in eine flache Schale gießen, Knoblauch fein zerhacken, zusammen mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschliessend die Gambas in einer flachen Schale mit der Marinade bedecken und ein bis zwei Stunden (gern auch länger) im Kühlschrank ziehen lassen.

Rezept für das Dressing (sehr einfach)

1 TL Senf, 3 TL Honig, 1 Knoblauchzehe, 3 EL Öl, 3 bis 5 EL Essig, Salz, Pfeffer

Öl in eine flache Schale gießen, Knoblauch durch die Knoblauchpresse drücken, zusammen mit Salz, Pfeffer, Senf und Honig abschmecken. Salat erst zum Schluss zubereiten und abschliessend das Dressing unterheben, sonst fällt das ganze zusammen und sieht nicht mehr lecker aus.

Auch hier wieder mein Dank an Lady Pssst! für die Rezeptideen zu Marinade und Dressing

 

Author: Heiko

BüroAmMeer. Produktmanager, Projektleiter, Softwareentwickler und Game Designer, je nach Tageszeit, Erfordernis, Lust und Laune. Auswanderer, Roadsterliebhaber

Share This Post On

13 Kommentare

  1. Ähm bei der Marinade hätt ich keine Paprika genommen und beim Dressing, wenn möglich Himbeeressig oder halt weißen Balsamico als Ersatz…

    Sieht verdammt lecker aus, da weißt ja dann, was beim nächsten Damenbesuch kredenzt! Sehr gut!

    🙂

    Kommentar absenden
      • och. blocksatz komplett durch. sehr schön! gefällt!

  2. dann haben die gambas ja doch noch etwas von der marinade übrig gelassen… sieht wirklich lecker aus…

    Kommentar absenden
    • Jap, die haben nicht alles „ausgesoffen“. 😉
      MIR wäre das nicht passiert!

      Kommentar absenden
  3. Schaut in der Tat richtig gut lecker aus (Hunger bekomm) 🙂 Und 500gr. sind auch genau richtig um sich anschliessend nicht doch noch ne Pizza in Ofen zu schieben *grins*

    Kommentar absenden
    • Mit Brot und Salat ist es die richtige Menge. Bleibt ja nach dem pulen auch nicht soviel mehr übrig von den Gambas.

      Kommentar absenden
  4. Ich mag Meeresgedöns ÜBERHAUPT nicht. Warum?? Keine Ahnung. Das Auge isst mit, und mich spricht das Zeug nicht an.
    Aber den Salat hätte ich verschlungen. Knobi… Mmmmmmh….

    Kommentar absenden
    • Ich mag es nicht wenn mich das Futter vollquatscht 😉 #ansprechen.

      Spass beiseite. Meeresfrüchte waren bislang auch nicht mein Ding, lieber große Mengen von totem Tier in Scheiben. Aber seit einiger Zeit kann ich Fisch und Meeresfrüchte (Schalentiere) sehr gut geniessen.

      Kommentar absenden
      • Hähähähä… #ansprechen

        Wäre ja auch blöd, wenn du da, wo du wohnst keine Affinität zu dem Kram hättest.

    • Schau an, die Berlinerin schaut auch mal wieder rein 😉
      Danke. Es hat sehr gut geschmeckt.

      Kommentar absenden

Trackbacks/Pingbacks

  1. Studiumsreport » Kochstudie Folge 3 - [...] Alle Infos und kleine Anleitung für Dressing und Marinade findet ihr unter heikokanzler.de/2010/09/nerd-am-herd-3-gambas-bbq/! [...]
  2. Gefülltes Schweinefilet in Parmaschinken | NETZGEFLUESTER - [...] Die gefüllten Filets aus dem Ofen holen, in etwas dickere Scheiben schneiden und mit der Pasta anrichten. Dazu gab…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *