Select Page

Die Eintagsfliege.

Die Eintagsfliege.
Die Eintagsfliege hat eine Lebenserwartung von nur einen Tag. Aber ist sie deswegen unglücklich? Nein. Sie füllt den Tag mit Dingen die sie liebt. Was, wenn wir, wie die Eintagsfliege, jeden Augenblick geniessen würden. Was wäre das für ein Leben?

Die Eintagsfliege hat eine Lebenserwartung von nur einem Tag

Aber ist sie deswegen unglücklich?
Nein!
Kein bisschen.

Sie füllt ihren Tag mit den Dingen die sie liebt.
Sie tanzt.
Sie spielt.

Sie stürzt sich von einem Vergnügen ins nächste.

Vielleicht können wir,
die viel länger leben,
etwas davon lernen?

Stellen Sie sich vor wenn wir,
wie die Eintagsfliege,
jeden Augenblick geniessen würden.
Was wäre das für ein Leben?

Denkt darüber nach, liebe Freunde und Leser, wenn ihr mal wieder an einer Weggabelung steht und ein Risiko anstelle einer Chance seht.

Ihr habt nur dieses eine Leben.

Make the most of NOW.

About The Author

Heiko

BüroAmMeer. Fotografiert gern. Produktmanager, Projektleiter, Softwareentwickler, manchmal auch DJ und Game Designer, je nach Tageszeit, Erfordernis, Lust und Laune. Auswanderer, Roadsterliebhaber.

8 Comments

  1. Der Applejünger

    Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, hinter deinem Post steckt mehr, als es oberflächlich scheint… oO

    Und es gibt im Leben AUSSCHLIESSLICH Chancen. Risiken muß man nur so lange in den Arsch treten, bis sie zu Chancen werden. 😉

    Antworten
  2. Pssst!

    *seufz* ja, ich denke, ich bin eine mehrtagsfliege. *g*

    waren das keine libellen? *grübel*

    Antworten
  3. Cassy

    Die Werbung isr wieder mal typisch für unsere Gesellschaft: Hauptsache Spaß! Aber das ist ein anderes Thema!
    Aber eins stimmt mit Sicherheit: dein Hinweis mit dem Risiko. Natürlich weiß man nicht, was sich hinter der nächsten Kurve befindet. Aber viel schlimmer wäre doch, wenn man irgendwann einmal zurückblickt und sagt: „Hätte ich damals doch bloß …“.
    Das will ich auf gar keinen Fall! Risiko ist relativ.

    Antworten
  4. Heiko

    Ich neige dazu, das Leben als eine Reihe von lösbaren Herausforderungen zu sehen. Sicherlich muss man den ein oder anderen Kompromiss eingehen, aber wie heisst es so schön: man hat immer eine Wahl. 😉

    @AJ: Wenn Du das erkannt hast, bist Du auf dem richtigen Weg 😉

    @Pssst!: Nein, keine Libellen. Und auch keine Fireflies 😉

    @Cassy Es geht nicht um „Hauptsache Spass“. Sondern darum, das man in einer unbequemen Welt lebt. Und einfach alle Momente geniessen sollte. Wann immer man kann.
    Das mit dem „Hätte ich damals…“ ist eine üble Sache. Der üble Nachgeschmack ist immer da. Den wird man nie wieder los.

    Antworten
  5. Uli

    so, und nun mal im Ernst. Ich habe mir mal kurz überlegt wie die Konsequenzen als Eintags“fliegen“mensch so wären.

    Im kurzstil:

    Morgens die Werbung gesehen,
    Direkt gekündigt und im rausgehen noch mal allen „die Meinung gesagt“
    Schön nen Porsche mit Firmenkreditkarte geliehen…
    Zwischenstopp in Köln
    Mittags mal im Vendôme so richtig reingehauen. Nur vom feinsten und wider alles auf die Kreditkarte.
    Zum Abend hin, also dem Rest des Lebens noch mal schön auf die Piste und mit schönen Frauen den „Ruhestand“ gefeiert. Kater ist ja erst morgen, also im nächsten Leben.

    Dann am Tresen eingeschlafen also „verstorben“….

    … Der Kater alleine ist schon die Hölle, die Anrufe auf dem Handy das Fegefeuer, aber die Kreditkarte dann die „ewige Verdammnis.

    😉 Gruß aus Hamburg. Meld Dich mal wieder.

    Antworten
    • Heiko

      Uli, Du alte Socke. Schön mal wieder von Dir zu lesen!
      Recht direkt Deine Übersetzung der Eintagsfliege. Aber nicht minder schön. Muss ich mal ausprobieren. 🙂

      Eigentlich habe ich mir das im übertragenen Sinne schon dauerhafter gedacht. 😉

      Antworten

Leave a Reply to Pssst! Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.