Fuller’s braut bereits seit 1630 in ein und demselben Gebäude ihr Bier. Damit ist sie nicht nur London’s älteste Brauerei, sondern auch die einzige, die sich noch heute im Familienbesitz befindet. Mit diesen Information im Hinterkopf griff ich beherzt ins Regal und lud das Bier an meinen Tisch.

Beim 1845 handelt es sich mit 6.3 Volumenprozent um recht kräftiges Ale welches von Fuller‘s nun schon seit 1995 gebraut wird. Das Bier reift 100 Tage in der Flasche und zeigt sich im Glas von intensiv kupferner Farbe. Nach dem einschenken präsentiert sich das Ale mit einer ausgeprägten Schaumkrone, die sich aber relativ schnell auf ein Minimum reduziert. Der Antrunk wird von einem ausgeprägten und fruchtigen Duft im Glas nach Kirschen und Beeren begleitet und der für Ales typische malzige Geschmack wird von einem leichten Kaffeearoma begleitet und es stellt sich noch ein Hauch von Schokolade mit ein.

Die Connaisseure sind sich darin einig das dies Bier gut zu Wildgerichten geeignet ist, ich für meinen Teil halte es eher so, wie bei anderen Strong Ales auch, das ich das Bier am Tisch ohne Beiwerk geniesse.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Fuller‘s 1845 kostet ca. 3,50€ pro Flasche und bezieht man am besten im gut sortierten Fachhandel oder bestellt es online im Spezialversand, z.B. BierPost.com